Wenn ich mir die aktuellen Forderungen nach einer gerechten Gesellschaft anschaue, in der alle gleich sind, in der Frieden herrscht, in der Reichtum gleich verteilt ist und in der jeder einen Platz zum Wohnen hat, dann muss ich feststellen, dass es so etwas bereits gibt. Auf dem Friedhof sind alle gleichtot, es herrscht Frieden, das letzte Hemd hat keine Taschen und die Gräber sind sogar genormt. Das Leben produziert Konflikte und es führt zu Ungleichheit, aber nicht immer zum eigenen Schaden, sagte schon Kennedy. Das macht es so reizvoll. Ansonsten wären Anwälte auch völlig überflüssig.