Als Ende der 70er Jahre die ersten VHS-Videorekorder auf den Markt kamen, konnte man endlich das damals noch beeindruckende Fernsehprogramm mitschneiden. Damals gelang mir als Kind ein absoluter Glückstreffer, nämlich die 1979 in der ARD ausgestrahlte Science-Fiction-Dystopie „Der Omega Mann“ auf Magnetband zu konservieren. Weil wir damals nur zwei Kassetten mit langer Spieldauer hatten, sah ich diesen Film vermutlich viel zu häufig.

Worum geht es? Es geht, man glaubt es kaum, um eine Endzeitvision der USA nach einem bakteriologischen Weltkrieg. Ganz Los Angeles ist praktisch menschenleer. Es gibt scheinbar nur einen einzigen Überlebenden, der sich in seinem zur Festung ausgebauten Haus verschanzt hat, und von Zombies in schwarzen Kutten gejagt wird, die zwar von Licht geblendet werden, ihn jedoch in der Dunkelheit angreifen können. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen, denn der Hauptdarsteller ist Charlton Heston, der nicht nur als populärer Hollywood Schauspieler, sondern auch wegen seiner zweiten Karriere als Vorsitzender der National Rifle Association bekannt wurde. Natürlich hat auch unser Protagonoist Robert Neville ein privates Arsenal an entsprechenden Spielzeugen im Schrank, unter anderem ein Gewehr mit Nachtsichtgerät. Militärarzt ist er auch, also ein idealtypischer Redneck mit Universitätsabschluss.

Wie üblich handelt es sich auch bei diesem Film um Propaganda sog. „Erwachsenenbildung“, nur diesmal von der Gegenseite, den US-Republikanern, die 1971, als der Film gedreht wurde, auch noch an der Regierung waren. Demzufolge ist es auch nicht verwunderlich, dass die Zombies als linkes Kollektiv von wissenschafts- und technikfeindlichen Weltverbesserern gezeigt werden, während der Held das starke selbstverantwortliche Indidivuum repräsentiert.

Tipp: Achten Sie mal darauf, welche politischen Aussagen und Weltanschauungen so alles in ihren Lieblingsfilmen verpackt sind.

In einem Punkt bin ich mir sicher: Die Bundesanstalt für politische Bildung wird diesen Film mit Sicherheit nicht auf die Empfehlungsliste für Schulklassen setzen, denn das gezeigte Verhalten entspricht nicht dem Vorbild, das derzeit kleinen Jungs vermittelt werden soll. Neville ist weder schwach, noch devot.